Wort und Totschlag im Z10

Ein ungeklärter Mordfall, sechs Verdächtige und jede Menge Hörstoff

Kiteratur Gruppenbild

Natürlich hat es schon perfekte Morde gegeben – sonst wüsste man ja etwas von ihnen. Alfred Hitchcock

Am Sonntag wurde es im Z10 brenzlig. Denn bei mörderisch heißem Wetter fanden sich zahlreiche Gäste zu unserem TatWort in der Kulturspätschicht ein, die einen interaktiven Live-Krimi spannender fanden, als den Tatort auf der Mattscheibe. Das Studentenzentrum verwandelte sich zu diesem Anlass durch Dekoration und viel kreativer Fingerfertigkeit unserer Mitglieder in ein Großraum-Detektivbüro. Wir von KITeratur hatten uns etwas ganz Besonderes für die Krimi-Fans der Fächerstadt überlegt.

Pfeife rauchend und mit dem richtigen Spürsinn führte Sherlock Holmes als Moderator durch den Abend und berichtete von einem kürzlich geschehenen grausamen Mord. Die mysteriösen Indizien ließen auf sechs mögliche Täter schließen, die der Detektiv sogleich auf die Bühne bat. Nacheinander stellten sich unsere kostümierten Verdächtigen den Watsons im Publikum mit eigens geschriebenen Texten vor, die das eine oder andere Krimi-Klischee durch den Kakao zogen. Aufgabe der Ermittler im Raum war nun, sich einen Verdächtigen auszusuchen und schriftlich zu erklären, warum er oder sie der einzig mögliche Täter war. Die Gruppen- und Einzelermittler hatten den gesamten Abend über Zeit, ihre Ergebnisse vorzubereiten und feilten in den Pausen gemeinsam an den Bistrotischen, aber auch im gemütlichen Biergarten an den Texten weiter. In der Zwischenzeit präsentierten unsere Autoren im Wechsel kriminelle Kurzkrimis und düstere Lyrik, sowie unseren fesselnden öffentlichen KITerakrimi. An diesem wurde im Vorfeld und Anschluss an die Literaturparty online tatkräftig mitgeschrieben.

Den Höhepunkt des Programms boten dann die zahlreichen an diesem Abend entstandenen Texte aus dem Publikum. Bei mörderisch-stimmungsvollem Licht präsentierten die Autoren ihre Anklageschriften voll ausdruckskräftiger Kreativität und glänzten durch pure Mordlust! Nach dem geheimen Publikums-Voting wurde schließlich der beste Ermittlungstext gekürt und der Preis für ausgezeichnete Detektivarbeit vergeben. Leider konnte es letztlich nur einen Mörder geben, auch wenn viele Texte einen ausgeklügelten Komplott unter den Verdächtigen vermuten ließen. Dass dieser Abend so erfolgreich wurde, verdanken wir auch den eifrigen Mittätern des Z10, bei denen wir uns an dieser Stelle noch einmal bedanken!

Akten zum Mordfall, sämtliche Täterbeschreibungen und einige der entstandenen Krimitexte werden sich mit der Zeit hier finden: *klick* Wer noch einen abgetippten Text vom TatWort oder seinen Autorennamen nachreichen möchte, kann dies gerne über unsere E-Mail-Adresse machen: kiteratur(at)outlook.de

Bild KITeratur TatWortBild 2 KITeratur TatWort
Bild 4 KITeratur TatWort
Bild 3 KITeratur TatWort
Bild 5 KITeratur TatWort
Bild 6 KITeratur TatWort

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s